Hitting my Head on the World and Other Stories 

 

Ich besuche mehrere Städte und schlage dort meinen Kopf auf verschiedene Oberflächen. Ich gehe dabei jeder Situation auf den Grund, beginne bei null 

und definiere durch meine eigene Perspektive die Grundprämissen neu.

Meine Non-Stop-Stop-Motion-Arbeiten schaffen ein zeitgenössisches erweitertes Kino und beschäftigen sich mit der poetischen Mechanik in der Fortdauer des Sehens. Meine Arbeiten mit Alltagsgegenständen (Schuhe, Besen, Töpfe, usw.) setzen sich mit sozialen Paradoxien auseinander und lassen uns eine vertraute Welt aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Das Video-Projekt wird Anna Vasof während der INTERTONALE #5 vorführen.

Anna Vasof studierte Architektur an der Universität von Thessalien in Griechenland und ab 2014 Transmediale Kunst an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Ihre Videos und Kurzfilme wurden auf diversen Festivals gezeigt und einige davon prämiert. 2017 gewann sie den H13 Niederösterreich Preis für Performance. Sie konstruiert innovative Apparaturen zur Herstellung kritisch-narrativer Videos, Performances und Installationen. Zurzeit schreibt Vasof ihre Doktorarbeit über eine von ihr entwickelte Animationstechnik.

Media:

Proberaum Scheibbs, Feldgasse 1, 3270 Scheibbs - info@intertonale.at