WORKSHOPDAUER: 13.7. - 17.7. 2020,

10:00 - 17:30 Uhr

ORT: Sportmittelschule Scheibbs

KOSTEN: 190 € / 240 €

Dieser Workshop ist ausgebucht. Anmeldung auf Warteliste möglich

Das Gestalten als kollektiver Prozess ist mir sehr wichtig, da nur so ein für mich zeitgenössischer Sound entstehen kann. Ich glaube nicht an die esoterische Umsetzung der Improvisation. Es geht mir um die strukturelle Arbeit und den formalen und inhaltlichen Fortschritt. Improvisation als Technologie! Das konstruktive Organisieren des Chaos in Real-Time.

 

In meinem Ensemble geht es um die Frage, wie beim Improvisieren eine gemeinsame Richtung entstehen kann. Wir erforschen und suchen die Vielfalt unserer musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten. Dann versuchen wir das Resultat durch kompositorische Verfahren zu organisieren und in Zellen zu strukturieren. Hierzu arbeiten wir mit konkreter Notation, grafischen Partituren, Formen, Rhythmen usw., die wir unterschiedlich verschalten und in den fünf Tagen in die musikalische Umsetzung einbeziehen. Das Genre ist hier komplett nebensächlich, da es vielmehr um das Verfahren geht.

 

Dieser Workshop richtet sich an ImprovisatorInnen, die bereit sind, strukturell zu arbeiten und an KomponistInnen, die an Improvisationen innerhalb von Strukturen interessiert sind. Ihr könnt sehr gerne eigene Kompositionen, Skizzen und Ideen in das Ensemble miteinbringen.

CHRISTIAN LILLINGER IST EINER DER PROFILIERTESTEN SCHLAGZEUGER UND KOMPONISTEN DER JUNGEN INTERNATIONALEN JAZZ-AVANTGARDE. KOMPROMISSLOS DEFINIERT ER LOSGELÖST VON TRADIERTEN MUSTERN DAS NEUE IN DER MUSIK. 2017 ERHIELT ER DEN SWR-JAZZPREIS. ER BETREIBT SEIN EIGENES LABEL UND SPIELT IN EINER VIELZAHL AN PROJEKTEN - UNTER ANDEREM IM TRIO "PUNKT.VRT.PLASTIK" UND IN DER "OPEN FORM FOR SOCIETY", DIE LETZTES JAHR VON DER DEUTSCHEN SCHALLPLATTENKRITIK AUSGEZEICHNET WURDE.

Media:

Proberaum Scheibbs, Feldgasse 1, 3270 Scheibbs - info@intertonale.at